Fachforum Geschichte                                                                    Datenschutz und Impressum
für den Geschichtsuntericht an weiterführenden Schulen mit Schwerpunkt Regionalgeschichte des Trierer Raumes
Aktuelles Archivpädagogik Buchneuheiten Fachdikaktik Medienpädagogik Museumspädagogik Regionalgeschichte Wettbewerbe
Logo

NEU!Vorstellung des Kurtrierischen Jahrbuches 2019 mit Festvortrag
Am Mittwoch, 04.12.2019,  wird um 18.00 Uhr das neue Kurtrierische Jahrbuch 2019 vorgestellt. Im Rahmen der Versanstaltung findet ein Festvortrag statt. Der Vortrag von Prof. Dr. Irsigler widmet sich dem Thema: „Die spätantike gallische Mähmaschine und die angebliche Erfindung des Pferdekummets im 9. Jahrhundert“.
Weiteres!

Logo

NEU!Newsletter des Geschichtslehrerverbandes
Ein neuer Newsletter des Geschichtslehrerverbandes ist erschienen. Unter der URL geschichtslehrerverband.de/download/newsletter/Newsletter-VGD-43-2019.pdf steht der Newsletter zum Download bereit.
Im Mittelpunkt der Ausgabe stehen das Thema 30 Jahre Mauerfall und der Blick auf die anschließenden 30 Jahre. Informationen zum neuen Wettbewerb für Nachwuchslehrkräfte werden ebenfalls geboten. Der Wettbewerb steht unter dem Motto steht: "Geschichte: das hat etwas mit mir zu tun."

RLP

NEU! „Blumen welken früh, Kakópetros, 28. August 1944“
Im Rahmen der Veranstaltungen zum Gedenktag an die Opfer des Nationalsozialismus laden die ADD Koblenz und die Landeszentrale für politische Bildung Lehrkräfte aus Rheinland-Pfalz zusammen mit Ihren Schülerinnen und Schülern zu zwei Vorführungen des Dokumentarfilms „Blumen welken früh, Kakópetros, 28. August 1944“ (2018) nach Mainz ein. Der Dokumentarfilm zu Verbrechen der Wehrmacht auf Kreta im 2. Weltkrieg wird das erste Mal in Deutschland aufgeführt werden. Weitere Informationen im Medienteil!

Logo

Ausstellungen zur Geschichte der Sozialdemokrate in der VHS Trier
1969 wurde Willy Brandt zum vierten Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland gewählt. Aus diesem Anlass zeigt die VHS Trier den ganzen Monat November hindurch eine Ausstellung zu diesem bedeutenden Politiker. Parallel zeigt eine weitere Ausstellung am gleichen Ort, im Foyer zur Stadtbibliothek, die über 150jährige Geschichte der deutschen Sozialdemokratie.
Weitere Informationen!

Plakat

Ausstellungen zum Judentum in der ADD Trier
In den Räumlichkeiten der ADD Trier werden die zwei Ausstellungen "Jüdische Lebenswelten in Deutschland heute" und "Jüdisches Trier" gezeigt. Die Ausstellungen sind geöffnet vom 18. Oktober bis 22. November 2019, montags bis donnerstags 8.30–16.30 Uhr sowie freitags 8.30 – 15.00 Uhr. Weitere Informationen!

Logo PL

Anregungen für Zeitzeugen- und Gedenkarbeit in der Schule (2019/III) und Newsletter für die gesellschaftswissenschaftlichen Fächer (5/2019) neu
Ein neuer Newsletter zur Zeitzeugen- und Gedenkarbeit ist erschienen. Er enthält zahlreiche Angebote und Ideen für den Unterricht oder sonstige schulische Aktivitäten.

Ebenfalls neu erschienen ist der Newsletter für die gesellschaftlichen Fächer. Er bezieht sich jetzt auf den Zeitraum Oktober-Dezember 2019. Der Link zum direkten Download lautet: https://newsletter.bildung-rp.de/fileadmin/user_upload/gesellschaftslehre.bildung-rp.de/Newsletter/2019/Newsletter_gw_19_05.pdf

Logo

„Humboldt for Future“
Zum 250. Geburtstag von Alexander von Humboldt sind vier Originalbriefe des berühmten Naturforschers vom 18. September bis 18. Dezember in der Stadtbibliothek Weberbach zu sehen. Der Schwerpunkt der Ausstellung „Humboldt for Future“ liegt auf dessen Ideen zum anthropogenen Klimawandel.


In eigener Sache

Das Fachforum Geschichte ist entstanden aus den  Seiten der ehemaligen Regionalen Fachberatung Geschichte im Schulaufsichtsbereich Trier. Es widmet sich sich Fragen des Geschichtsunterrichtes an weiterführenden Schulen und dabei auch der Regionalgeschichte des Raumes Trier sowie der Umsetzung von Regionalgeschichte im Unterricht. Es wurde in kompakter Webform neu erstellt. Sollten besondere Wünsche bestehen, besonders nach Informationen aus der früheren Homepage, geben Sie bitte Bescheid.
Kontaktaufnahme ist möglich über das Impressum. Der Zugang zur Homepage ist als sicherer https-Zugang ausgelegt, der http-Zugang bleibt aber zunächst bestehen. Bei erstmaliger Anwendung also den vollständigen Zugang angeben: https://www.niess.info

 

Aktualisierung zuletzt am: 18.11.2019