Fachforum Geschichte                                                                    Datenschutz und Impressum
für den Geschichtsuntericht an weiterführenden Schulen mit Schwerpunkt Regionalgeschichte des Trierer Raumes
Aktuelles Archivpädagogik Buchneuheiten Fachdikaktik Medienpädagogik Museumspädagogik Regionalgeschichte Wettbewerbe
Logo PL

NEU!Fortbildungen des Pädagogischen Landesinstituts
Ein weiterer Newsletter für die gesellschaftlichen Fächer steht zum Download bereit. Dieser neue Newsletter bezieht sich jetzt auf den Zeitraum August / September / Oktober 2019. Der Link zum direkten Download lautet: https://newsletter.bildung-rp.de/fileadmin/user_upload/gesellschaftslehre.bildung-rp.de/Newsletter/2019/Newsletter_gw_19_04.pdf
Hierzu auch der Hinweis auf eine Fortbildung am 22.10.2019 im PL Trier zum Digitalen Medieneinsatz im Geschichtsunterricht.
Weiterhin angeboten wird ein neuer Newsletter zur Zeitzeugen- und Gedenkarbeit. Er enthält zahlreiche Angebote und Ideen für den Unterricht oder sonstige schulische Aktivitäten. Bitte beachten: Im Unterschied zum vorgelegten PDF ist eine Anmeldung zur Zeitzeugenreise von Frau Prof. Rosenberg bis zum 15.10.2019 möglich.

Logo

NEU!1. Kulturwandertag in Trier am 19. und 20. September 2019
Auf Initiative von Kulturdezernent Thomas Schmitt veranstaltet das Kulturamt der Stadt Trier am 19. und 20. September einen Kulturwandertag, an dem die in Trier vorhandenen Einrichtungen, insbesondere die Museen und das Theater, ein besonderes Angebot für Schulklassen und -kurse bieten, das thematische Führungen, freie Eintritte und Mitmach-Angebote enthält.Weitere Infos auf einer eigenen Seite sowie auf der Website der Stadt Trier unter: https://trier.de/kultur-freizeit/junge-stadt/kulturwandertag/!

RLP

"SPOT AN! Szenen einer römischen Stadt"
Das Rheinische Landesmuseum Trier präsentiert vom 31. August 2019 bis zum 26. Januar 2020 die Sonderausstellung „Spot an! Szenen einer römischen Stadt“. Für dieses Projekt hat das Museum seine reich bestückten Depots gesichtet und herausragende antike Exponate zusammengestellt, die fast alle aus eigenen archäologischen Grabungen stammen und eindrücklich die Bedeutung des antiken Triers illustrieren.  
NEU!Zu dieser Ausstellung wird eine Informationsveranstaltung für Lehrkräfte am 22.08.2019 stattfinden.
Weitere Informationen zur Ausstellung auf der entsprechenden Fachseite!

MPG

22 Gedenksteine am MPG
Die größte zusammengehörende Zahl an Stolpersteinen in der Stadt Trier befindet sich seit kurzem am Max-Planck-Gymnasium Trier. Die Gedenksteine erinnern an die jüdischen Schüler und Lehrer der Schule und nennen jene, die in der Zeit des Holocaust ums Leben kamen. Gunter Demnig, Initiator der Aktion Gedeksteine, verlegte diese im Rahmen einer beeindruckenden Gedenkfeier, die unter der Schirmherrschaft des Trierer Oberbürgermeisters Leibe stand.

Logo

Newsletter des Geschichtslehrerverbandes
Der neue Newsletter des Geschichtslehrerverbandes ist erschienen. Unter der URL https://geschichtslehrerverband.de/download/newsletter/Newsletter-VGD-41-2019.pdf steht der Newsletter zum Download bereit.
Die Ausgabe steht unter der Thematik 30 Jahre nach der Friedlichen Revolution, u.a mit zwei Tagungen zur Demokratieerziehung in München und Hamburg. 

logo

Landesergebnisse im Geschichtswettbewerb
Die Körber-Stiftung hat auf ihrer Website https://www.koerber-stiftung.de/geschichtswettbewerb/wettbewerb-201819 die Landesergebnisse im Geschichtswettbewerb veröffentlicht. Von den 250 Landespreisen und ebensovielen Förderpreisen gehen je 18 Preise nach Rheinland-Pfalz. Eindeutig beste Schule im Land war wieder das Rabanus-Maurus-Gymnasium Mainz.  Weitere Ergebnisse im Wettbewerbsteil!


In eigener Sache

Das Fachforum Geschichte ist entstanden aus den  Seiten der ehemaligen Regionalen Fachberatung Geschichte im Schulaufsichtsbereich Trier. Es widmet sich sich Fragen des Geschichtsunterrichtes an weiterführenden Schulen und dabei auch der Regionalgeschichte des Raumes Trier sowie der Umsetzung von Regionalgeschichte im Unterricht. Es wurde in kompakter Webform neu erstellt. Sollten besondere Wünsche bestehen, besonders nach Informationen aus der früheren Homepage, geben Sie bitte Bescheid.
Kontaktaufnahme ist möglich über das Impressum. Der Zugang zur Homepage ist als sicherer https-Zugang ausgelegt, der http-Zugang bleibt aber zunächst bestehen. Bei erstmaliger Anwendung also den vollständigen Zugang angeben: https://www.niess.info

 

Aktualisierung zuletzt am: 15.08.2019