Fachforum Geschichte                                                                    Datenschutz und Impressum
für den Geschichtsuntericht an weiterführenden Schulen mit Schwerpunkt Regionalgeschichte des Trierer Raumes
Aktuelles Archivpädagogik Buchneuheiten Fachdikaktik Medienpädagogik Museumspädagogik Regionalgeschichte Wettbewerbe
Logo

NEU!Online-Führung zum Schicksal jüdischer Häftlinge im KZ Osthofen

Da aufgrund der Corona-Pandemie die Gedenkstätte KZ Osthofen weiterhin geschlossen ist und so keine Führungen vor Ort möglich sind, haben Mitarbeitende der Gedenkstätte eine neue digitale Version entwickelt. Die ca. 20minütige Online-Führung zur Geschichte des Konzentrationslagers Osthofen stellt die jüdischen Häftlinge des KZs in den Mittelpunkt: Wie wurden sie im KZ Osthofen behandelt, warum waren sie dort inhaftiert und wie sah ihr weiteres Schicksal aus?

Online gestellt wird die Führung am 07.03.2021. Diese Führung und weitere digitale Angebote der Gedenkstätte finden sich unter: https://www.gedenkstaette-osthofen-rlp.de/osthofen/bildungsangebote/digitale-angebote

Logo

NEU!1.700 Jahre jüdisches Leben in Rheinland-Pfalz

Das Judentum ist seit vielen Jahrhunderten ein bedeutender Bestandteil unserer Kultur. Erstmals urkundlich erwähnt wurde eine jüdische Gemeinde auf dem heutigen Gebiet Deutschlands im Jahre 321 in Köln. Vor diesem Hintergrund versteht sich das bundesweite Festjahr #2021JLID – Jüdisches Leben in Deutschland, das diese 1.700 Jahre Judentum in den Blick nimmt.

Informationen zu den in Rheinland-Pfalz geplanten Veranstaltungen finden such im Teil Regionalgeschichte oder unmittelbar auf der Website: https://www.rlp.de/de/unser-land/1700-jahre-juedisches-leben-in-rheinland-pfalz/

So findet am 15.04.021 eine ganztägige Fortbildung "Spuren und Zeugnisse jüdischen Lebens in Rheinland-Pfalz am Beispiel der Schum-Städte" statt.

Logo

NEU!Fortbildungsangebote des PL

Zwei weitere Veranstaltungen des PL zu digitalen Medien finden statt und zwar zum Einsatz von Tablets im Geschichtsunterricht und zu historischen Computerspielen. Weitere Info unter Medien!

Die Koordinierungsstelle Zeitzeugen- und Gedenkarbeit hat einen neuen Newsletter herausgebracht. Weitere Info auch zu einer Fortbildung zu Gedenkarbeit und Zeitzeugenbegegnungen in der Schule am  18.03.2021 unter Fachdidaktik!

Der Newsletter der Gesellschaftswissenschaften mit Hinweisen zu zahlreichen Fortbildungen ist erschienen. Download unter: https://newsletter.bildung-rp.de/fileadmin/user_upload/gesellschaftslehre.bildung-rp.de/Newsletter/2021/Newsletter_gw_21_01.pdf

Logo

NEU! Wanderausstellung: Der gescheiterte Friede. Die Besatzungszeit 1918-1930 im heutigen Rheinland-Pfalz

Auf Initiative des Instituts für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V. (IGL) und der Landesarchivverwaltung Rheinland-Pfalz wurde die Wanderausstellung „Der gescheiterte Friede“ konzipiert und realisiert. Das Ausstellungsprojekt greift das Thema der französischen und amerikanischen Besatzung der Jahre 1918-1930 im heutigen Rheinland-Pfalz auf und zeigt, wie sich die Besatzungszeit auf das soziale, kulturelle und wirtschaftliche Zusammenleben in der Gesellschaft auswirkte.

Weitere Info!

Logo

NEU! NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln online zu besuchen

Das NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln bietet online einen Rundgang durch das EL-DE-Haus am Appellhofplatz 23-25, D-50667 Köln, das sowohl Museum als auch Gedenkstätte ist, an.
Weitere Info!

Logo

Newsletter Nr. 48 des VGD

Für die Mitglieder und Freunde des Verbandes der Geschichtslehrer Deutschlands e.V. ist ein neuer Newsletter Nr. 48 mit vielen Informationen sowie Angeboten zur Geschichte und zum Geschichtsunterricht erstellt und zum Download bereit gestellt. Der Download erfolgt über den Link https://geschichtslehrerverband.de/download/newsletter/Newsletter-VGD-48-2021.pdf
Der Verband informiert besonders über den 2021 weitgehend online geplanten Historikertag in München.

ARD
ZDF

Mehr Lerninhalte bei ARD und ZDF

Mit der Verlängerung des Lockdowns haben auch ARD und ZDF auf die angespannte Situation in den Schulen reagiert, um vermehrt Angebote für den Fern- und Eigenunterricht anzubieten. Die Maßnahmen sind zusammengefasst in einer Meldung im Medienteil.
Hingewiesen wird zusätzlich auf das Tool MediathekView, bzw. dessen Browseranwendung.

Logo LpB

"Mitgedacht - mitgemacht!"- Schüler- und Jugendwettbewerb 2021

Die Themen zum Schülerwettbewerb 2021 stehen fest. Weitere Info im Wettbewerbsteil.

Pünktlich zum 120. Geburtstag erschien in der Reihe Blätter zum Land der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz die neue Ausgabe „Anna Seghers. Weltliteratur aus Rheinhessen“ (Nr. 84). Weitere Infos! In einer weiteren Ausgabe der Blätter zum Land mit dem Titel „Ein neues Land und seine alten Kaiser – Rheinland-Pfalz im Zentrum europäischer Geschichte“ (Nr. 83) stellt der Autor Prof. Dr. Bernd Schneidmüller das reiche mittelalterliche Erbe des Bundeslandes und seine großen Auswirkungen auf die deutsche und europäische Geschichte im Kontext der Ausstellung "Die Kaiser und die Säulen ihrer Macht. Von Karl dem Großen bis Friedrich Barbarossa" vor. Weitere Infos!

Infos zu den Gedenkstätten bietet die Landeszentrale weiter über das Portal Online-Rundgänge an.

Logo

Wettbewerb EUSTORY-France 2020/2021

Die Fédération des Maisons Franco-Allemandes und die Mission du centenaire de la Première Guerre mondiale setzen die 2014 begonnene pädagogische Beschäftigung mit der deutsch-französischen Geschichte fort und schreiben auch im Schuljahr 2020/2021 ihren deutsch-französischen Geschichtswettbewerb für Schülerinnen und Schüler aus. Die Thematik des Wettbewerbs im Jahr 2020/21 lautet: „Europa in Bewegung. Bürger-innen und Menschenrechte in Europa". Weitere Info!


In eigener Sache
Das Fachforum Geschichte ist entstanden aus den  Seiten der ehemaligen Regionalen Fachberatung Geschichte im Schulaufsichtsbereich Trier. Es widmet sich sich Fragen des Geschichtsunterrichtes an weiterführenden Schulen und dabei auch der Regionalgeschichte des Raumes Trier sowie der Umsetzung von Regionalgeschichte im Unterricht. Es wurde in kompakter Webform neu erstellt. Sollten besondere Wünsche bestehen, besonders nach Informationen aus der früheren Homepage, geben Sie bitte Bescheid.
Kontaktaufnahme ist möglich über das Impressum. Der Zugang zur Homepage ist als sicherer https-Zugang ausgelegt, ein http-Zugang bleibt aber bestehen. Bei erstmaliger Anwendung also den vollständigen Zugang angeben https://www.niess.info und dann auch abspeichern.

 

Aktualisierung zuletzt am: 04.03.2021