Fachforum Geschichte                                                                    Impressum
für den Geschichtsuntericht an weiterführenden Schulen mit Schwerpunkt Regionalgeschichte des Trierer Raumes
Aktuelles Archivpädagogik Buchneuheiten Fachdikaktik Medienpädagogik Museumspädagogik Regionalgeschichte Wettbewerbe

"Die dunkelste Stunde"

Der Film beginnt im Mai 1940. Die anfänglichen Kriegserfolge der Nazis stürzen die britische Regierung in eine schwere Krise, Premierminister Chamberlain tritt zurück. Der in seiner Partei reichlich unpopuläre Winston Churchill wird auf Drängen der Opposition Regierungschef. Er übernimmt das Amt, sieht sich aber bald von Partei- und Regierungsmitgliedern bedrängt, mit den scheinbar unaufhaltsamen Nazis über einen Friedensvertrag zu verhandeln. Als sich die Lage um die bei Dünkirchen eingeschlossenen britischen Soldaten verschärft und eine deutsche Invasion droht, wenden sich die britische Presse und seine eigene Partei von Churchill ab. Churchills Premierministeramt ist in höchster Gefahr. In dieser Situation zeigt der als Kriegsteilnehmer und mehrfacher Minister erfahrene Churchill seine ganze Führungsqualität. Mit Weitsicht und Integrität gelingt es Churchill, an seiner Überzeugung festzuhalten und für die Freiheit seiner Nation zu kämpfen.

Als Churchill brilliert Gary Oldman mit allen Facetten des cholerischen und eloquenten Haudegens, dessen raubeinige Art erheitert und dessen natürliche Herzlichkeit begeistert. Dagegen verblassen seine Widersacher, besonders Lord Halifax (Stephen Dillane) als phantasielose und überlebte Vertreter einer zu Ende gehenden Epoche. An Statur gewinnt lediglich Neville Chamberlain (Ronald Pickup), der nach langen inneren Kämpfen seinen Nachfolger im Amt doch unterstützt. Hervorzuheben ist eine Begegnung Churchills mit König Georg VI. (Ben Mendelson), in der zwei Persönlichkeiten in ihrer Verantwortung für die britische Nation zu einer gemeinsamen Vertrauensbasis finden. Frei erfunden ist vor allem die Szene einer U-Bahnfahrt des Premierministers Churchill, in der er erfährt, was die einfachen Leute vom anstehenden Kriegsverlauf denken. Angesichts des meist um Originalität bemühten Drehbuchs doch ein eher zweifelhafter Versuch, die Kulisse zu wechseln, die sonst überwiegend in den Räumlichkeiten der Machtzentren von Parlament, Palast und Regierungszentrale spielt.

Gary Oldman erhielt für seine Darstellung des Churchills mehrere Auszeichnungen, unter anderem den Golden Globe 2017 und zuletzt den Oscar 2018 als bester Hauptdarsteller. In der Kategorie „bester Film“ war "Die dunkelste Stunde" ebenfalls vorgeschlagen.

Regie: Joe Wright
Drehbuch: Anthony McCarten
Mit: Gary Oldman, Lily James, Ben Mendelsohn

Plakat der englischen Version Plakat_deutsche_Fassung