Fachforum Geschichte                                                                    Impressum
für den Geschichtsuntericht an weiterführenden Schulen mit Schwerpunkt Regionalgeschichte des Trierer Raumes
Aktuelles Archivpädagogik Buchneuheiten Fachdikaktik Medienpädagogik Museumspädagogik Regionalgeschichte Wettbewerbe

Aktuelle Ausstellungen
 
Bonn: "Die Welt der Zisterzienser" (29.06.2017-28.01.2018)
Bitburg: "Schönheit in Stein" (05.07.2017-14.01.2018)
Mainz: "vorZEITEN!" (verlängert bis 07.01.2018)
Mannheim: "Die Päpste und die Einheit der lateinischen Welt" (verlängert bis 26.11.2017)
Mannheim: Reformation! Der Südwesten und Europa (29.10.2017 - 02.04.2018)
NEU!Osthofen: Nichts war vergeblich. Frauen im Widerstand gegen den Nationalsozialismus (24.01.2018 - 29.04.2018)
Speyer: Richard Löwenherz (17.09.2017- 15.04.2018)

Trier: Jüdisches Trier (seit 23.10.2017 als Wanderausstellung)
NEU!Trier: "Trierer Plätze" als Sonderaustellung im Stadtmuseum (19.11.2017 - 18.03.2018)
Völklingen: Inka - Gold. Macht. Gott (06.05.2017 - 08.04.2018)
______________________________________________________________________________________________________

Neue Wanderausstellung: "Voll der Osten. Leben in der DDR"

Die Ausstellung „Voll der Osten. Leben in der DDR“ kann ab sofort für das Jahr 2018 vorbestellt werden. Die Schau wird derzeit von OSTKREUZ Agentur der Fotografen und der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED erarbeitet und im kommenden Jahr in über 1.000 Poster-Sets zur Verfügung stehen. „Voll der Osten“ wird mehr als 100 bekannte und unbekannte Bilder des Ost-Berliner Fotografen Harald Hauswald sowie Texte des Historikers Stefan Wolle präsentieren. Die Ausstellung wird eine ungeschminkte DDR-Realität zeigen, an die sich heute selbst Zeitzeugen kaum noch erinnern.

Bis zum 15. November 2017 kann die 20 Tafeln umfassende Schau zum vergünstigten Preis von 25 Euro bestellt werden, danach beträgt die Schutzgebühr 30 Euro.

Ausführliche Informationen zur Ausstellung unter www.bundesstiftung-aufarbeitung.de/vdo-ausstellung . Vorbestellungen sind ausschließlich über diese Webseite möglich. Die Ausstellung wird ab dem 15. Februar 2018 ausgeliefert. Ab März wird die Bundesstiftung kostenloses didaktisches Begleitmaterial zur Verfügung stellen.

Plakat VDO

______________________________________________________________________________________________________

NEU!Ausstellung (Osthofen): Nichts war vergeblich. Frauen im Widerstand gegen den Nationalsozialismus
 
Vom 24. Januar bis 29. April 2018 wird die vom Studienkreis Deutscher Widerstand 1933-1945 e.V. entwickelte und konzipierte Ausstellung „Nichts war vergeblich. Frauen im Widerstand gegen den Nationalsozialismus“ in der Gedenkstätte KZ Osthofen zu sehen sein. Die Ausstellung würdigt und thematisiert den Mut von Frauen, die sich gegen den Terror des NS-Systems stellten. Die gezeigten Biographien klären darüber auf wie Frauen auf vielfältige Weise dem NS-Regime die Gefolgschaft verweigerten. Für die Präsentation in der Gedenkstätte ergänzen Förderverein und Landeszentrale die Ausstellung mit regionalen Beispielen „widerständiger“ Frauen. Begleitend zur Ausstellung findet ein Wettbewerb zum Thema „Starke Frauen“ statt. Die Ergebnisse des Wettbewerbs werden in einer Finissage präsentiert. Eine umfangreiches Begleitprogramm ist in Planung. Die Eröffnung der Ausstellung ist am Mittwoch, den 24.01.2018, ab 18:00 Uhr in der Gedenkstätte KZ Osthofen.

Veranstalter: Förderverein Projekt Osthofen e.V.,
Landeszentrale für politische Bildung RLP
Kooperationspartner: Frauenbüro des Landkreises Alzey-Worms

Anmeldung: info@ns-dokuzentrum-rlp.de 
Information: Ramona Dehoff  ramona.dehoff@ns-dokuzentrum-rlp.de

_______________________________________________________________________________________________________

 Richard Löwenherz. König – Ritter – Gefangener (17. September 2017 bis 15. April 2018)
Historisches Museum der Pfalz, Speyer

Seit September 2017 widmet das Historische Museum der Pfalz König Richard I. Löwenherz eine große kunst- und kulturhistorische Mittelalterausstellung mit regionalem Schwerpunkt: Auf dem Rückweg vom Dritten Kreuzzug geriet Richard I. in die Hände seiner Feinde und verbrachte als Gefangener des staufischen Kaisers rund 15 Monate in der Region zwischen Speyer, Mainz, Worms und Hagenau. Durch seine Gefangenschaft auf dem Trifels ist seine Geschichte für immer mit der Pfalz verbunden.

Richard I. Löwenherz gilt als eine der schillerndsten und berühmtesten Gestalten des Mittelalters – trotzdem werden sein Leben und Wirken 2017 in Speyer erstmalig einem breiten Publikum vorgestellt. Unterstützt durch einen wissenschaftlichen Beirat, bestehend aus 18 renommierten, interdisziplinären Wissenschaftlern aus England, Frankreich und Deutschland, werden neueste Forschungsergebnisse in die Konzeption der Ausstellung einfließen.
Text nach Historisches Museum der Pfalz Speyer. Weitere Informationen: http://www.museum.speyer.de
Dort ist auch didaktisches Material in Form einer Handreichung erhältlich: www.museum.speyer.de/junges/handreichungen


Plakat Richard Löwenherz

 ______________________________________________________________________________________________________

Wanderausstellung: Jüdisches Trier

Die Ausstellung "Jüdisches Trier" ist ein Projekt der Jüdischen Kultusgemeinde Trier. Erstellt und organisiert wurde die Ausstellung von Ralf Kotschka. Die Ausstellung zeigt die Geschichte der jüdischen Gemeinde in Trier von der Römerzeit bis in die Gegenwart, thematisiert die Minderheitensituation der jüdischen Bevölkerung und gibt einen Einblick in das Leben der heutigen Gemeinde. Die Ausstellung besteht aus zwölf Ausstellungstafeln und einer interaktiven Medienstation. 

 

Die Ausstellung wurde zunächst in der Synagoge in Trier, anschließend im Foyer der Volkshochschule am Domfreihof ausgestellt. Seitdem steht sie  den Schulen in der Region als Wanderaustellung zur Verfügung.

Interessierte Schulen wenden sich an: Ralf Kotschka agentur@visualconcepts01.de


Flyer_Ausschnitt

________________________________________________________________________________________________________

"Schönheit in Stein"
Ausstellung im Kreismuseum Bitburg (05.07.2017- 14.01.2018)

Die Ausstellung im Kreismuseum Bitburg zeigt die letzten drei Jahrhunderte der Architektur in der Eifel an verschiedenen Beispielen. Die Ausstellung basiert auf 80 großformatigen Fotos des gleichnamigen Buches der Kuratorin Barbara Mikuda-Hüttel. Die Sonderausstellung korrespondiert mit der im Kreismuseum befindlichen Dauerausstellung, besonders mit dem ausgestellten Mobiliar vergangener Jahrhunderte. Der Titel der Ausstellung will auch die frühe Einführung des Steinbaus in der Eifel thematisieren, der seit dem 17. Jahrhundert den Fachwerbau ablöste.
Die Öffnungszeiten des Kreismuseums in der Trierer Straße 15, Bitburg sind am Dienstag und Mittwoch 11 bis 17 Uhr, von Donnerstag bis Sonntags14 bis 17 Uhr. Ab November sonntags von 14 bis 17 Uhr und nach Vereinbarung geöffnet. Der Eintritt beträgt 3 Euro, für Kinder 2 Euro.

Weitere Informationen zum Museum unter: https://www.bitburg-pruem.de/cms/kultur/kreismuseum

Kreismuseum Bitburg 

______________________________________________________________________________________________________

"Die Welt der Zisterzienser"
29.06.2017 - 28.01.2018 im LVR-Landesmuseum Bonn

650 Klostergründungen der Zisterzienser in 150 Jahren: Im Rheinland, in der Eifel und im Westerwald errichten sie kurz nacheinander die Abteien Kamp (1123), Altenberg (1133), Himmerod (1134; siehe Bild unten), Heisterbach (1192) und Marienstatt (1212), die zu den frühesten Gründungen außerhalb Frankreichs gehören. Mit über 200 kostbaren Ausstellungsobjekten aus ganz Europa erzählt die Ausstellung die Erfolgsgeschichte dieses außergewöhnlichen Ordens. Vom späten 11. bis zur Mitte des 13. Jahrhunderts. Die Ausstellung konzentriert sich also auf die mittelalterliche Blütezeit des Ordens.

LVR-Landesmuseum Bonn, Colmantstraße 14-16, Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag und Sonntag von 11 bis 18 Uhr, Samstag von 13 bis 18 Uhr, Preise: acht Euro, ermäßigt sechs Euro.

Weitere Informationen:
http://www.landesmuseum-bonn.lvr.de/de/ausstellungen/die_zisterzienser/die_zisterzienser.html

Zisterzeinserkloster Himmerod
 ______________________________________________________________________________________________________

Weltkulturerbe Völklinger Hütte:
Inka - Gold. Macht. Gott (07.05.2017-08.04.2018)

Für die Inka bedeutete das Gold die "Perlen der Sonne", die Spanier sahen nur seinen materiellen Wert. Der Mythos des Inka-Goldes hat in dieser Unversöhnlichkeit zweier Wertesysteme ihren Ursprung. Die Ausstellung zeigt mit 220 Exponaten die faszinierenden Hochkulturen der Inka- und Vor-Inka-Zeit und ihr Aufeinandertreffen mit der europäischen Kultur des 16. Jahrhunderts. Wegen der vielen Besucher wird die Ausstellung bis in den April 2018 gezeigt.

Der Kern-Bestand der Exponate stammt aus dem Larco Museum, Lima und Cusco, das die größte Privatsammlung altperuanischer Kunst in der Welt besitzt. Neben der Kultur der Inka und ihrer Vorfahren ist die spanische Eroberung Südamerikas durch Francisco Pizarro ein wichtiges Thema. In der Ausstellung finden sich auch Leihgaben herausragender europäischer Museen und Sammlungen.

Weitere Informationen: http://www.voelklinger-huette.org/willkommen/

Plakat

______________________________________________________________________________________________________

Weitere Links:  Geschichtsunterricht im Museum

In Trier und Umgebung ermöglichen unter anderen die hier aufgeführten Museen einen Geschichtsunterricht an historischen Objekten:

Belginum-Wederath: Archäologiepark

Bitburg: Kreismuseum
Cochem: Bundesbankbunker-Museum
Fell: Besucherbergwerk 
Grimburg: Burg- und Hexenmuseum
Hermeskeil: Hochwaldmuseum
Hinzert: Gedächtnisstätte mit Dokumentationszentrum 
Konz: Freilichtmuseum Roscheider Hof
Pommern: Archäologiepark Martberg
Speicher: Heimatmuseum
Trier: Rheinisches Landesmuseum
Trier: Städtisches Museum Trier
Trier: Bischöfliches Dom- und Diözesanmuseum
Trier: Karl-Marx-Haus Trier
Wiltingen u.a.: Westwallmuseen

______________________________________________________________________________________________________