Fachforum Geschichte                                                                    Datenschutz und Impressum
für den Geschichtsuntericht an weiterführenden Schulen mit Schwerpunkt Regionalgeschichte des Trierer Raumes
Aktuelles Archivpädagogik Buchneuheiten Fachdikaktik Medienpädagogik Museumspädagogik Regionalgeschichte Wettbewerbe

Aktuelle Ausstellungen
 
Belginum-Wederath: Sonderausstellung "Was aßen Kelten und Römer?" (12.05.-03.11.2019)
Berlin: Plakatausstellung als Wanderausstellung "Die Macht der Gefühle"
Bonn: Fotografie in der Weimarer Republik (01.10.2019-19.01.2020)
Koblenz: "vorZEITEN!" (seit 10.05.2018 auf der Festung Ehrenbreitstein)
Osthofen: Wanderaustellung "Gewerkschafter im Konzentrationslager Osthofen 1933/34"
Speyer: Valentinian I. und die Pfalz in der Spätantike (bis 15.03.2020 verlängert)
Trier: Adele Elsbach (02.06.-24.11.2019)
Trier: "Humboldt for Future" (Stadtbibliothek 18.09.-18.12.2019)
NEU!Trier: Jüdisches Trier (18.10.-22.11.2019)
Trier: "SPOT AN! Szenen einer römischen Stadt (31.08.2019-26.01.2020)
Völklingen: PharaonenGold - 3000 Jahre altägyptische Hochkultur (18.05.-24.11.2019)

______________________________________________________________________________________________________

Die Welt steht Kopf: Eine Kulturgeschichte des Karnevals
Sonderausstellung im Stadtmuseum Simeonstift
10. November 2019 bis 26. Februar 2020

Die Ausstellung „Die Welt steht Kopf“ behandelt die Kulturgeschichte des Karnevals von den Anfängen im Mittelalter bis heute. Dabei steht der rheinische Karneval, insbesondere die Geschichte des Trierer Karnevals, im Zentrum der Ausstellung. Die Gründung des ersten Trierer Karnevalsvereins fällt ins Jahr der Revolution von 1848. Vorher kannte man den Karneval in Trier nur in Form von Maskenbällen und Umzügen. In Mainz und Köln gab es schon länger Vereine, die sich dem närrischen Treiben widmeten und dabei Kritik an den herrschenden gesellschaftlichen und politischen Zuständen übten. Diesem Beispiel folgte die Karnevalsgesellschaft Heuschreck am 30. Januar 1848.

Die Ausstellung zeigt die Geschichte des Trierer Karnevals von seinen Ursprüngen bis heute, seine historischen Entwicklungen sowie aktuelle Tendenzen. Zahlreiche Objekte und Archivalien zum rheinischen Karneval, aber auch Gemälde und Grafiken, historische Textilien sowie Medien-und Mitmachstationen beleuchten den Karneval aus verschiedenen Perspektiven.

Die Ausstellung wird am 10. November um 11:11 Uhr eröffnet und läuft bis 26. Februar 2020 (Aschermittwoch). Zur Ausstellungseröffnung ist der Eintritt von 11:00 bis 13:00 Uhr frei, anschließend ist die Ausstellung zum regulären Eintritt von 5,50,- € (ermäßigt 4,- €) bis 17 Uhr geöffnet.

Aktuelle Infos unter: https://www.museum-trier.de/ausstellungen/vorschau-auf-kommende-ausstellungen/die-welt-steht-kopf-eine-kulturgeschichte-des-karnevals/_1/


Logo

______________________________________________________________________________________________________

Weitere Links:  Geschichtsunterricht im Museum

In Trier und Umgebung ermöglichen unter anderen die hier aufgeführten Museen einen Geschichtsunterricht an historischen Objekten:

Belginum-Wederath: Archäologiepark

Bitburg: Kreismuseum
Cochem: Bundesbankbunker-Museum
Fell: Besucherbergwerk 
Grimburg: Burg- und Hexenmuseum
Hermeskeil: Hochwaldmuseum
Hinzert: Gedenkstätte mit Dokumentationszentrum 
Konz: Freilichtmuseum Roscheider Hof
Pommern: Archäologiepark Martberg
Speicher: Heimatmuseum
Trier: Rheinisches Landesmuseum
Trier: Stadtmuseum Simeonstift Trier
Trier: Bischöfliches Dom- und Diözesanmuseum
Trier: Karl-Marx-Haus Trier
Wiltingen u.a.: Westwallmuseen

______________________________________________________________________________________________________