Fachforum Geschichte                                                                    Datenschutz und Impressum
für den Geschichtsuntericht an weiterführenden Schulen mit Schwerpunkt Regionalgeschichte des Trierer Raumes
Aktuelles Archivpädagogik Buchneuheiten Fachdikaktik Medienpädagogik Museumspädagogik Regionalgeschichte Wettbewerbe
 
Fernsehtipps Filmtipp zuletzt


Filmvorführung im Januar 2020 in Mainz:
„Blumen welken früh, Kakópetros, 28. August 1944“

Im Rahmen der Veranstaltungen zum Gedenktag an die Opfer des Nationalsozialismus laden die ADD Koblenz und die Landeszentrale für politische Bildung Lehrkräfte aus Rheinland-Pfalz zusammen mit Ihren Schülerinnen und Schülern zu zwei Vorführungen des Dokumentarfilms „Blumen welken früh, Kakópetros, 28. August 1944“ (2018) nach Mainz ein. Der Dokumentarfilm zu Verbrechen der Wehrmacht auf Kreta im 2. Weltkrieg wird das erste Mal in Deutschland aufgeführt werden. Die Filmautoren Matthaios Frantzeskakis und Vicky Arvelaki sind anwesend und berichten über ihre Intentionen und ihre Erlebnisse mit den Zeitzeugen. Der Film ist mit deutschem Untertitel versehen.

 Der Besuch der Filmaufführung ist zu folgenden Terminen möglich:

·        Mittwoch, 22. Januar 2020 um 14.00 Uhr im CinéMayence im Institut français (Schillerstraße 11, 55116 Mainz) 

·        Donnerstag, 23. Januar 2020 um 14.00 Uhr im CinéMayence im Institut français (Schillerstraße 11, 55116 Mainz)

Der kretische Ort Kakópetros zählt seit 2000 zu den sog. „Opferdörfern“ Griechenlands. Die Einwohner des Ortes leisteten während des deutschen Angriffs auf Kreta Widerstand gegen deutsche Truppeneinheiten. Die Einwohner konnten somit im Mai 1941 einen aktiven Beitrag zum Abzug der alliierten Soldaten an die Südküste leisten. Kakópetros wurde daraufhin am 3. Juni 1941 von deutschen Truppen zerstört. Am 28. August 1944, kurz vor dem Rückzug der deutschen Besatzungstruppen, wurde Kakópetros erneut Schauplatz eines Massakers an Zivilisten, bei dem als „Sühnemaßnahme“ für den geleisteten Widerstand 23 Männer - darunter die vier Söhne der Familie Despotakis - ermordet wurden. Tragisch ist die Geschichte der Mutter, die von den Deutschen gezwungen war, für sie zu kochen, nachdem Sie ihre 4 Kinder getötet haben.

Der Film soll neue Impulse für die Auseinandersetzung mit der deutsch-griechischen Geschichte an den Schulen bieten und dazu beitragen, einen Grundstein einer neuen Erinnerungskultur zu legen mit dem Ziel, durch gegenseitiges Verständnis versöhnlich auf die deutsch-griechischen Beziehungen einzuwirken. Die Initiative steht in engem Zusammenhang mit den verstärkten Bemühungen der Bundesregierung und des griechischen Staates, insbesondere im Jugendbereich die deutsch-griechische Zusammenarbeit zu fördern und zu einer Verständigung zwischen beiden Staaten beizutragen. Darüber hinaus bietet die aktuelle Diskussion über Reparationszahlungen der Bundesrepublik Deutschland an Griechenland interessante Ansätze für den Geschichtsunterricht bzgl. der Frage von Schuld und Verantwortung.

Der Film dauert ca. eine Stunde. Nach der Vorführung haben Ihre Schüler und Lehrkräfte die Möglichkeit, mit den Regisseuren ins Gespräch zu kommen. Kosten für Eintritt und Anreise werden durch das Land Rheinland-Pfalz getragen.

Anmeldung unter Angabe der Schule und ungefähren Schülerzahl bitte bis 20. Dezember 2019 (Beginn der Weihnachtsferien) an: bettina.muench-rosenthal@add.rlp.de

Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz statt und bildet den Auftakt einer Veranstaltungs- und Ausstellungsreihe zum Thema Gemeinsames Erinnern und Gedenken an die Jahre 1941 bis 1945 in Deutschland und Griechenland“, die bis September 2020 läuft. In diesem Rahmen wird vom 4. April bis 11. April 2020 eine Studienfahrt für Lehrkräfte nach Kreta, am 17. Juni 2020 eine Fortbildung für Lehrerinnen und Lehrer zum Thema mit praktischen Projektbeispielen angeboten. Mehr Informationen über alle Veranstaltungen zum Jahresende auf der Website der Landeszentrale für politische Bildung.

Originalplakat

______________________________________________________________________________________________________________________________

Weitere Links: Online-Archive, Portale und Institutionen

Archiv-App
capito: SED-Diktatur - Geschichte im Comic 
Chronik der Mauer
Deutsche Einheit 1990
NEU!DDR-Geschichte (Portal des MDR unter dem Titel "Eure Geschichte")
"du bist anders" (Ausgrenzung im Nationalsozialismus)
Einfach Esther
Europäisches Geschichtsbuch (Historiana)
Filme zum Ersten Weltkrieg (ARD)
Geschichte des Südwestens (SWR)
Lehrer-online
Lemo
Lernen aus der Geschichte
Lernspiel zum Bau der Berliner Mauer
mBook "Russlanddeutsche Kulturgeschichte" (digitales Schulbuch)
OER-Material für Geschichte auf dem Landesserver
OMEGA
Propagandafilme des Nationalsozialismus
Schulfernsehen im Internet
Textura
Vision Kino
Willy Brandt - Erinnerungen an ein Politikerleben (ARD)
"Wir waren so frei" (DDR 1989/1990)
Zeitleiste als APP

Zeitzeugenportal (Nachfolger "Gedächtnis der Nation")