Fachforum Geschichte                                                                    Datenschutz und Impressum
für den Geschichtsuntericht an weiterführenden Schulen mit Schwerpunkt Regionalgeschichte des Trierer Raumes
Aktuelles Archivpädagogik Buchneuheiten Fachdikaktik Medienpädagogik Museumspädagogik Regionalgeschichte Wettbewerbe

22 Gedenksteine am MPG Trier erinnern an die ehemaligen jüdischen Schüler und Lehrer der Schule

Der Künstler Gunter Demnig erinnert an die Opfer der NS-Zeit, indem er vor ihrem letzten selbstgewählten Wohnort Gedenktafeln aus Messing ins Trottoir einlässt. Inzwischen liegen Stolpersteine in 1265 Kommunen Deutschlands und in weiteren 22 Ländern Europas. Die größte zusammengehörende Zahl an Stolpersteinen in der Stadt Trier befindet sich seit kurzem am Max-Planck-Gymnasium. Untypisch für Demnigs Konzept handelt es sich allerdings nicht um den Wohnort, sondern die Schule, an der diese Opfer des Nationalsozialismus als Schüler oder Lehrer einen Teil ihres Lebens verbracht hatten.

Am MPG Trier hatte eine Projektgruppe unter der Leitung von  Studiendirektor Jens Kornmüller die Geschichte der jüdischen Schüler und Lehrer an der Schule untersucht. Das Projekt mündete - unter der Schirmherrschaft des Trierer Oberbürgermeisters Leibe - in die Verlegung von insgesamt 21 neuen Stolpersteinen, zu denen durch Umverlegung vom bisherigen Standort als 22. Gedenkstein der des Abiturienten von 1922, Isaac Julius Samuel, hinzukam, der  seit 1930 als Rabbiner in Oslo tätig war und 1942 im KZ Auschwitz umkam.


In einer beeindruckenden Gedenkfeier wurde der Schüler und Lehrer gedacht. Dabei dienten Erinnerungen des  letzten jüdischen Schülers Jürgen Bassfreund als Leitfaden durch die Veranstaltung, der von der Trennung der Familien durch die Selektion im KZ Auschwitz, aber auch von dem selbst erlebten Todesmarsch von Auschwitz nach Dachau berichtet hatte.  Vor dem Holocaust spielte das damalige Kaiser-Wilhelm-Gymnasium für das jüdische Leben in Trier eine wichtige Rolle. Bis zu 15 Prozent der Schüler gehörten der jüdischen Gemeinschaft an.

Zum Bericht der Rathauszeitung: https://trier.de/rathaus-buerger-in/aktuelles/rathaus-zeitung/wir-wurden-fast-wahnsinnig/


22 Gedenksteine

______________________________________________________________________________________

Veranstaltungen der Stadtbibliothek Trier

Informationen auf der Website der Stadtbibliothek!
___________________________________________________________________________________

Veranstaltungen des Stadtmuseum Trier

Informationen auf der Website des Stadtmuseums!

______________________________________________________________________

Weitere Links zur Regionalgeschichte

 

2000 Jahre Stadtgeschichte Trier
Auf jüdischen Spuren in Aach

Balduin von Luxemburg

Das Konzentrationslager Hinzert

Das Landeswappen von Rheinland-Pfalz

Das Hambacher Fest 1832

Der Schulstreit in Rheinhessen um die Konfessionsschulen

Die Frankfurter Dokumente und die Koblenzer Konferenz (1948)
Die Revolution 1848/49

Die Rheinwiesenlager

Heinrich IV. - Kaiser, Kämpfer, Gebannter

Juden im Mittelalter

Karl Marx (1818-1883)
Stadt und Region Saarburg
Stars and Stripes am Deutschen Eck - Die amerikanische Besetzung im Gebiet des heutigen Rheinland-Pfalz (1918-1923)
Trierer Steuerliste 1363/1364

UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal

______________________________________________________________________